Projekt Schaf

Ein Experiment auf den Wiesen des Fachbereichs Design

„Infolge seiner sprichwörtlichen Genügsamkeit, ja Bedürfnislosigkeit ist das Schaf ein Tier, das sich ausgezeichnet in eine extensive Form der Bodennutzung eingliedert, da es sich in erster Linie zur Ausnutzung magerer, trockener Weiden eignet. Solche nutzt es allerdings so gut aus wie kein anderes Haustier.

Aus: „Schafhaltung und Schäfer“ von Wolfgang Jakobeit.

Im Sommersemester 2006 wurden drei Schafe aus den Mitteln der Rasenpflege eingekauft.
Die Tiere lebten im Innenhof des Fachbereichs Design und wanderten von einer Wiese zur
nächsten. Über eine Webcam konnten die Schafe im Internet beobachtet werden. Zum Thema
passend wurden die Seminare Schaf eins /Schaf zwei und Schaf drei angeboten.
Projektbetreuung: Prof. Nora Fuchs in Kooperation
mit dem Schulfbauernhof Recklinghausen und Berthold Kalverkamp.

Die Studenten entwarfen verschiedene Variationen von Schafställen.

Die Kräuterbar

Autoren:
Sebastian Dierkensmeier / Nina Hanft / Noemi Schmidt / Andrea Boehne

*

Schafsstall o.T.

Autoren:
Marcel Bleeck / Rafael Cichy / Larissa Prinz / Johanna Bähner
Johanna Schulze Nünning / Silke Witz

*

Die Ranch

Die Autoren:

Hannah Westermann / Christin Fröhlig / Stefanie Hesse
Sarah Schmidt / Silke Bartels / Sabrina Dickmann

*

Bambus

Autoren:

Kamille Maroschek / Veronika Grunst / Sarah Mählen / Martin Stahnke

*

Schafprodukte: 

Kristin Fröhlig
Sonnensegel

Margret Bertling
Marketing Produkte rund um das Schaf

Sarah Schmidt
Multiplikation der Herde mittels Spiegelobjekten

Marcel Bleeck
Style

Veronika Grunst / Kamille Maroschek / Larissa Prinz
Kampagne zur Namensfindung der Schafe

*

Entry
Ausstellung Zeche Zollverein
Designhochschulen NRW stellen aus.

Presse 

– Ruhrnachrichten Artikel 10. Mai 2006

– FH Presse Artikel Ausgabe Juni 2006

– ZEIT Artikel Rubrik Wissen 27.07.2006

– Internet Magazin Jetzt der Süddeutschen Zeitung

Artikel und Forumsseite 28.07.2006

– Neon Artikel Oktoberheft 06

– Campusradio Eldoradio Sendetermin 18.10. 2006

– WAZ Artikel regional veröffentlicht Mitte Oktober 2006

– WAZ Artikel überregional veröffentlicht am 02.11.2006

– Westfälische Rundschau Artikel erschienen am 19.10.06

– Spiegel Online Artikel erschienen am 19. 10.06

– Fernsehbeitrag WDR

Sendetermin Fernsehen WDR I Punkt lokal gesendet am 06.11.06

– Radio Eins Radiobeitrag gesendet am 13.10.06

– Deutschlandfunk Radiobeitrag in der Sendung Campus & Karriere am 17. 10.06

– DDP Nachrichtenagentur Artikel veröffentlicht Mitte November 06

– Berliner Zeitung kurzer Artikel erschienen am 24.11.06.

– DPA Veröffentlichung auf der Internetseite Ende November 06

– Belgischer Rundfunk Live Übertragung per Telefon am 7.12.06

Angelegt als Experiment wurden die drei Schafe drei Semester im Garten des Fachbereichs Design
gehalten und von Studenten gepflegt. Aus drei wurden fünf Schafe. Damit war die Kapazität der
Wiesen erschöpft, wir entschlossen uns, die Herde nicht zu trennen, sondern zu unserem
Kooperationspartner Berthold Kalverkamp, Schulbauernhof Recklinghausen, zurückzugeben.

Großen Dank an:

Alle Studenten und Studentinnen, die beteiligt waren.

Ohne sie wäre das nicht möglich gewesen.

Dank an Prof. Ovis Wende und besonders Prof. Dieter Hilbig, der die Idee hatte
und die Lust, das Projekt in seiner Zeit als Dekan des Fachbereichs umzusetzen.

Herrn Strehle, dem Hausmeister, der sich oft genug um die gerne entlaufenden Tiere gekümmert hat,
Herrn Thiel und Herrn Junkers aus dem gleichen Grund, Herrn Rademacher vom BLB, ohne den gar
nichts möglich gewesen wäre und
besonders auch Berthold Kalverkamp, der die Tiertransporte zu Ausstellungen ( Entry, Zeche Zollverein)
Tierarzttermine, telefonische Seelsorge ( geht es dem Schaf wirklich gut? Es atmet so schnell, ist das normal?)
und Schafsschurkurse gegeben hat.

Realisation und Betreuung des Projektes und des Internet – Schafs: Prof. Nora Fuchs

Schön war es.

*